Michelberger

Farm

Im Spreewald, südöstlich von Berlin, betreiben wir einen Bauernhof. Ziel der Farm ist die Regeneration der landwirtschaftlichen Fläche und die Ko-Kreation eines funktionierenden landwirtschaftlichen und holistisches Ökosystems. Die Farm liefert frische und vitale Zutaten für die Küche des Michelberger Restaurants.

Im Frühjahr 2019 wurden auf dem Grundstück die ersten Gemüsebeete angelegt, die bereits in der ersten Saison Zutaten für unsere Küche produzierten. Eine enge Verbindung zwischen den Prinzipien der regenerativen Landwirtschaft und der DNA des Hotels entsteht durch die aktive Mitarbeit der Köche und dem gesamten Hotelteam. Im Laufe der Zeit wurde die Planung für die Landwirtschaftsfläche professionell ausgearbeitet und im Winter die insgesamt 1,5 ha der Farm mit vielen Sorten von Obst- und Nussbäumen, Sträuchern, Beeren und Mutterbäumen bepflanzt. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Krautlage, die aus einer Vielzahl von mehrjährigem Gemüse und essbaren Pflanzen besteht. Die Köche können so spezielle Zutaten verwenden, die sonst nicht erhältlich sind und dadurch neue Geschmackserlebnisse mit hohen Nährwerten kreieren. Des Weiteren gilt, so viele mehrjährige Nahrungsmittel wie möglich zu nutzen, um die Menge der von der Küche benötigen Einjährigen zu reduzieren. Die Verbindung zwischen dem lebendigen Boden und der Küche ist ausschlaggebend für die Farm, denn hier entsteht echte Qualität und neue Vielfalt.

Julian Zuth, ehemaliger Souschef des Michelberger und Denise May, ehemaliges Multitalent im Hotel, leiten das Team. Darüber hinaus baut das Team ein Freiwilligenprogramm auf und entwickelt Workshops und Farm Days für Köche und Organisationen, die an einer praktischen Erfahrung in der regenerativen Landwirtschaft interessiert sind.

Für das Michelberger Hotel, das zur Versorgung des Restaurants biologische und möglichst lokale Lebensmittel verwendet, ist die Schaffung eines regenerativen Hofes und die Herstellung eigener Lebensmittel der nächste logische Schritt in Richtung eines holistischen, bewussten und ganzheitlichen Unternehmens.

„Wir pflanzen uns ein Paradies!“ so Nadine und Tom Michelberger zur Farm „Einen dichten kleinen Wald voller Essen. Ein gesunder Boden ist das Fundament für einen regenerativen Kreislauf, der im Prozess den Boden, die Pflanzen und die Menschen gesünder macht. Jeder gewinnt. Lebendiger Boden hält mehr Wasser und ein reiches Bakterien- und Pilzleben, welches wiederum den Nährstoffaustausch zwischen den Pflanzen reguliert. Darauf aufbauend erzeugt eine vielschichtige Bepflanzung symbiotische Effekte, die jede Pflanze stärker und nährstoffreicher machen. Ein System welches wir als Mensch gezielt unterstützen um sowohl für uns als auch für den Boden maximalen Ertrag zu erreichen.“

© Dinah Hoffmann & Carla Ulrich

© Dinah Hoffmann & Carla Ulrich

© Dinah Hoffmann & Carla Ulrich

© Dinah Hoffmann & Carla Ulrich

© Dinah Hoffmann & Carla Ulrich

© Dinah Hoffmann & Carla Ulrich